GottfriedKellers01
GottfriedKellers02

kaon

welche rolle spielt co:exist in deiner arbeit?

ich habe an sich schon in die richtung von co:exist fotografiert, weswegen ich es auch als eine chance sehe, meine kunst zu zeigen. co:exist war schon sehr oft unbeabsichtigt in meinen arbeiten wiederzufinden.
co:exist sehe ich als eine chance, meine kunst zum ersten mal so richtig zu zeigen.

 

woher nimmst du deine inspiration? wie arbeitest du?

ich fotografiere, zeichne und male in meiner freizeit, und ich sehe dies als „festhalten“ des moments. ich lasse mich von meinen gefühlen sehr spontan leiten und versuche sie zu verkörpern.

 

inwiefern ist deine kunst politisch?

ich selbst als frau, vor allem in der fotografie fokussiere ich mich auf frauen, die stark wirken sollen. egal, was sie auf der fotografie tun, sollen sie weder sexualisiert noch als „billig“ angesehen werden.

meryem

welche rolle spielt co:exist in deiner arbeit?

in meinen arbeiten habe ich versucht, das thema von co:exist aufzugreifen und das leben in einer stadt zwischen menschen und der natur festzuhalten. co:exist spielt da also eine ziemlich große rolle.

 

woher nimmst du deine inspiration? wie arbeitest du?

ich nehme meine inspiration von meiner umwelt/der stadt berlin, da sie so viele interessante ecken und menschen hat. ich arbeite ziemlich spontan und sehe die kunst bzw. das fotografieren als ablenkung zum stressigen schulalltag.

 

was ist dir noch wichtig?

ich bin total dankbar für diese chance, so können auch andere meine arbeiten sehen. es gibt mir die möglichkeit zu erleben, wie es wirklich wäre meine kunst später, beruflich auszustellen.

lovis

welche rolle spielt co:exist in deiner arbeit?

das zusammenleben, (co:exist) von tier und mensch in der stadt ist ein stets präsentes thema. in meiner reihe geht es vor allem um die vermenschlichung der tiere und wie der mensch sich die natur an seine ideale angepasst hat.

 

woher nimmst du deine inspiration?/wie arbeitest du?

ich lege wert darauf, dass meine bilder nicht inszeniert sind und versuche die situationskomik alltäglicher momente in der stadt festzuhalten. Meine inspiration suche ich mir durch genaues beobachten des alltäglichen.

 

inwiefern ist deine kunst politisch?

meine bilder sind nicht direkt politisch. die bilder zeigen jedoch die ausnahme mensch, welcher sich nicht wie andere lebewesen an die natur anpasst sondern dies genau andersrum macht.

weitere künstlerische positionen

moki marie strauß atelier le balto lena whooo yero adugna eticha video
ausstellungsrundgang
[10:58 min]
heike kelter nomeda loredana nemes merete røstad alexandre decoupigny
und schüler*innen der
nehring-grundschule
thomas bratzke elisabeth fraenkel isabella steeb de la cruz jörg
schemmann
lovis hirschmann
kaon yeom und
meryem çelik
(schüler*innen des
gottfried-keller-
gymnasiums)
emilia stroschein karen scheper / dorothea vogel
(und schüler*innen der heinrich-
v.-stephan-schule)
video
ausstellungsrundgang
[3:30 min]

coexist_logo